Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 47th Dragonfighters. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nik

DragonFighter

  • »nik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 118

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: total selbstständig

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. Oktober 2015, 10:38

Debriefing Operation Cerberus

Wenn es einen besonderen Flug gegeben hat, dann spreche ich gerne von meinen Sternstunden in Falcon. Bis jetzt waren es in meinen 15 Falconjahren vielleicht eine Hand voll und gestern kam eine dazu. Tu mich ein bisschen schwer, die Operation Cerberus so herauszuheben und als solche zu bezeichnen, weil die Idee von mir stammt. Ihr kennt das ja, mit dem riechenden Eigenlob. Anderseits benutze ich gerne den Spruch: Tu Gutes und sprich davon.
Weil einer unserer Piloten nach dem gestrigen ersten Einsatz der



sagte, mit diesem Einsatz wurde ein Lebenstraum wahr (nur in Falcon), also war es nicht nur für mich etwas Besonderes.


Derbriefing und Vorgeschichte













Damit dieser Einsatz eine Sternstunde wurde, muss ich erst einmal meinem Mitstreiter Pitbull meinen Dank aussprechen. Es reicht nicht Hirnflöhe im Kopf zu haben und eine Idee hervorzubringen, das schwierige ist, sie in die Tat umzusetzen und dabei hat sich Pitbull richtig ins Zeug gelegt. Er hat die Verbindung zu den internationalen Staffeln hergestellt und alles koordiniert, was schwierig genug war, denn der Verbindungsoffizier der 320 th fiel plötzlich aus und bis 3 Stunden vor dem Einsatz hatten wir keine Zusage der griechischen Piloten und sie waren das Salz in der Suppe, eines sehr normalen Überführungsfluges von Larissa nach Kasteli auf Kreta.

Was den Einsatz noch so spannend machte, bis zum Brie fing war nur der Titel der Operation Cerberus bekannt und sonst gar nichts.
Keine Ahnung was in den Köpfen der teilnehmenden Piloten vorging, als sie im Briefing vom Überführungsflug Kenntnis bekamen, war der Einsatz doch als sehr besonderer angekündigt worden.

Gut, das Briefing sah vom Design edel aus, wurde von einem Piloten geäußert, aber das macht noch keinen besonderen Einsatz. Dass es keinen Flugplan und nur die Enroute Charts gab, dann schon eher ein Unsicherheitsfaktor, aber das konnte es auch nicht sein. Human AWACS ist zwar nach wie vor etwas Außergewöhnliches, aber bei uns in der Staffel schon öfter praktiziert, also das konnte es auch nicht sein. Als wir bei den Startvorbereitungen waren, kam plötzlich griechischer Funk aus dem Funkgerät, aber eingespielte Tonkonserven kannte man von mir ja auch schon. Dass der Funk von Humanpiloten stammte, wenn sie es denn gewusst hätten, wäre dann doch etwas Besonderes gewesen. Als dann von Batman (Human-AWACS) 4 F-16 von links einfliegend gemeldet wurden, da war dann doch ein wenig Staunen zu bemerken, denn so konnte keine KI sich in unsere Formation einreihen. Muss noch anmerken, dass MAKEDONIA Radar die Überflugpunkte nur mit der Kennung aus den Enroute Charts mit Nennung der Flugfläche bekannt gab. Da waren alle gefordert den Tacansender und die Daten einzustellen und alle Sinne angespannt. Hier ein weiteres dickes Lob an den MC, nämlich unseren X/O Bumerang, der von seinem Wingman Rabbit sehr unterstütz wurde. Hatte doch Bumi seinen Kopf auf die Kniemap gesenkt, um die sehr klein gedruckten Daten herauszufinden und zu kommunizieren. Wäre Bumi falsch geflogen, 10 F-16 der 47th wären ihm auch in die Hölle gefolgt.
Zurück zu den Neuankömmlingen in der Formation, die sprachen uns plötzlich in Englisch, mit einem sehr charmanten Griechischem Akzent an, begrüßten uns in ihrem Luftraum und teilten uns mit, dass sie uns bis nach Kasteli begleiten. Die Überraschung mit vier griechischen Humanpiloten zu fliegen, war gelungen. Ihr hättet mal mein Grinsen im Gesicht sehen sollen. Ein echtes Glücksgefühl, stand doch bis um 16 Uhr bzw. bis kurz vor dem Start nicht fest, kommen sie oder kommen sie nicht.

Als nächste Überraschung war die Landung zum hotpitrefuel auf Mykonos angekündigt und um den Flug auch noch für Auge und Ohr interessant zu gestalten, haben uns auf unserem Kurs genau voraus, US-Navy F-18 und russische SU-33, die von ihren Carriern gestartet sind, ein kleines Scharmützel geliefert. Sie flogen sich auf engstem Raum gegenseitig um die Ohren. Um nicht mit ihnen ins Gehege zu kommen, hat uns Batman außen herumgeführt.
Die Landung auf Mykonos war auch nicht nur, na, da landen wir jetzt mal, da waren nämlich noch ein paar griechische Transporter und eine Intruder im Landeanflug. Hier machte sich sehr schmerzlich bemerkbar, dass ein Human-ATC Controller abgesagt hat. Die ordnende Hand fehlte doch schon recht deutlich, aber der KI-Tower hat es auch hinbekommen.

Jetzt kürze ich stark ab. Nach dem hotpitrefuel ging‘s wieder los in Richtung Kreta und die nicht geplante Änderung, nämlich auf Kazanztakis Airbase und nicht auf Kasteli zu landen wurde souverän gemeistert. Sorry liebe Griechen, aber bei diesem Namen hätte ich mir die Zunge gebrochen oder die Maske vollgesabbert, deshalb hatte ich den Namen Tzatziki im Kopf, das schmeckt nicht nur gut, ich kann‘s auch aussprechen. Irgendwer sagte noch, wir landen auf Ouzo. Trotz der Anspannung, von Tacan zu Tacan zu koppeln, kam der Spaß nicht zu kurz. Dafür ist die 47th auch bekannt, dass wir bei aller Ernsthaftigkeit den Spaß nicht aus den Augen verlieren. Mit ein Grund, warum es uns über 16 Jahre gibt.

Und dann standen sich auf der Ramp die griechischen und NRF Maschinen gegenüber und alle hatten das Gefühl, dass es tatsächlich ein besonderer Flug war, ohne dass ein Schuss gefallen ist oder andere aggressive Handlungen vollzogen wurden.

Fortsetzung folgt und dann kommt eine weiter internationale Staffel dazu, nämlich eine türkische.

Darauf dürfen wir wieder gespannt sein, denn die Geheimniskrämerei geht weiter.



Nik
Nik
CsO/ret 47th NRF



Alles lief nach Plan, nur der Plan war scheiße.

Charles

DragonFighter

Beiträge: 1 679

Wohnort: Mitten in Bayern.

Beruf: Am PC rumfummeln, bis er kaputt ist.

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. Oktober 2015, 11:54

Da hat er ja mal wieder seine Hirnflöhe rausgelassen mit dieser Operation.
("er" = der Altcolonel).

Ich frage mich immer: Wo hat er nur diese Ideen her? Und sie dann noch
so umzusetzen, dass es jedesmal etwas Überraschendes, Außergewöhn-
liches wird? Und diese Geheimniskrämerei im Vorfeld - nervenaufreibend!

Jetzt dieses Debriefing. Mit Stolz und Humor geschrieben, so dass es auch
einem Nicht-Mitflieger erlaubt, ein "Dabeigewesengefühl" zu entwickeln.
Alles wohl sehr aufregend gewesen. Und überraschend. Griechen, die sich
da mit einklinken. Wie irre ist das denn?

Hoffentlich macht "er" weiter so.

Rabbit

DragonFighter

Beiträge: 2 317

Wohnort: Bremen

Beruf: Fahrlehrer

  • Nachricht senden

3

Samstag, 10. Oktober 2015, 12:06

Das war gestern ein wirklich grandioser Einsatz, trotz eingesparten Steuergeldern :8: :8: :8: :8: !!!!

Vielen Dank nocheinmal an Nik und Pitbull ( Ganz großes Kino :8: :D )

Bumerang als MC und Falcon-Leader hat einen outstanding Job gemacht!!!! ( Könnte jetzt sagen wie immer, aber das würde seine Leistung nicht im geringsten widerspiegeln)!!! Super mein Freund ;) :D :8: :8: :8:

Ich hatte ne Menge Spaß und als die Griechen auftauchten und in close Echelon left Formation zu mir flogen, da lief es mir feucht am Bein runter. Ist mir doch glatt ein Flare rausgeruscht :D 8) !

To our awesome Greek Pilot`s!

It was a great honor to fly in close formation with you! I had a lot of fun :8: :8: :8: :8:

Salute
Rabbit

What`s up, Doc ??

Bumerang

DragonFighter

Beiträge: 3 547

Wohnort: NRW

Beruf: Augenoptiker

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. Oktober 2015, 13:38

Herzlichen Dank an Nik und Pitbull!!!

War wirklich ein sehr schönes Flugerlebnis!

Allerdings muss ich die Strecke bei Zeiten nochmal fliegen. Hab von der Szenerie nicht viel gesehen, da ich die meiste Zeit Heads down über den Enroute Charts gebrütet habe. :D

Dann ist mir noch was passiert, was mich bei anderen Piloten innerlich immer ärgert. Ich muss im Briefing nicht aufmerksam zugehört haben, denn als mich Makedonia Radar für den Anflug auf Mikonos frei gab, stellte sich raus das ich das mit der Zwischenlandung irgendwie nicht mitbekommen hatte... :1:

Das der griechischen Funk nicht aus der Konserve, sondern von Human Pilots einer griechischen Staffel kam, realisierte ich auch erst, als sie zu uns in die Formation stießen. -Here many greetings to the Greek pilots! Super that you are flying with us.-

Bin schon auf die Folgemissionen gespannt. :8: :8: :8:
Bumerang ;)
X/O 47th VFS



nik

DragonFighter

  • »nik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 118

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: total selbstständig

  • Nachricht senden

5

Samstag, 10. Oktober 2015, 17:05

Dann ist mir noch was passiert, was mich bei anderen Piloten innerlich immer ärgert. Ich muss im Briefing nicht aufmerksam zugehört haben, denn als mich Makedonia Radar für den Anflug auf Mikonos frei gab, stellte sich raus das ich das mit der Zwischenlandung irgendwie nicht mitbekommen hatte... :1:


Da kannst du unbesorgt sein, du leidest nicht unter einem Aufmerksamkeitsdefizit, das war eine einsame Entscheidung von der griechischen Luftüberwachung, die hatten noch ein paar Fäßchen Kerosin übrig und das lagerte auf Mykonos. Auf Kreta gibt es im Moment keine Tankstelle für unsere F-16.
Nik
CsO/ret 47th NRF



Alles lief nach Plan, nur der Plan war scheiße.

Harry

DragonFighter

Beiträge: 396

Wohnort: Tirol

Beruf: Telekombranche

  • Nachricht senden

6

Samstag, 10. Oktober 2015, 23:12

@Bumerang, wenn du nochmal fliegst und das dann auch erlaubt ist, dann wäre ich gerne dabei... 8)

7

Sonntag, 11. Oktober 2015, 21:33

Hier noch mein Debriefing in Englisch, welches ich den Kameraden der 320th vFW geschickt habe:

Debriefing

Gruss
Pitbull

nik

DragonFighter

  • »nik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 118

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: total selbstständig

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 11. Oktober 2015, 22:38

:8: :8: :8: :8: :8:

many thanks!
Nik
CsO/ret 47th NRF



Alles lief nach Plan, nur der Plan war scheiße.

Bumerang

DragonFighter

Beiträge: 3 547

Wohnort: NRW

Beruf: Augenoptiker

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 11. Oktober 2015, 22:51

:8: :8: :8:
Bumerang ;)
X/O 47th VFS